Filmabend „Holy shit – mit Scheiße die Welt retten“

Am Mittwoch, den 17. April waren wir im gut besuchten Prestige Filmtheater in Künzelsau zum Filmabend der Initiative Kulturland Hohenlohe. Gezeigt wurde der Film „Holy shit – mit Scheiße die Welt retten“.

Der Film verwies auf das Problem, dass wir haben, wenn sich Industrieabfälle mit Fäkalien in der Kanalisation vermischen und mit dem Einsatz von viel kostbaren Trinkwasser nur unzureichend aufbereitet als Klärschlamm auf Felder ausgebracht wird. Ohne Industrieabfälle können menschliche Ausscheidungen bestens für den Anbau von Nahrungsmitteln genutzt werden. Damit können wir die drohende Düngerknappheit lindern, indem wir dem Boden die Nährstoffe zurückgegeben, die ihm durch die Nahrungsmittelproduktion entzogen werden. Lösungen dafür können Trockentoiletten, Trenntoiletten oder Komposttoiletten sein, aber auch Wohnkomplexe mit dezentralen Kläranlagen, die nicht an die Kanalisation angeschlossen sind und aus menschlichen Exkrementen Strom und Dünger erzeugen.

Im Nachgang gab es die Möglichkeit mit den Kooperationspartnern ins Gespräch zu kommen.

Kooperationspartner:
  • Weltladen Künzelsau
  • Hohenlohe for Future
  • BUND Kreisgruppe Hohenlohe
  • Nachhaltige Entwicklung SDGs
  • Klimabeirat Künzelsau
  • FairKaufLädchen Bächlingen
  • Klimanetzwerk Hohenlohe
  • Klimateam Schöntal